April 2nd, 2008

Der K2 – zweithöchster Berg der Welt

Der K 2 ist mit 8611 m der zweit höchste Berg der Erde und wird auch Lambha Pahar (in China offiziell: Qogir; auch Chogori, Mount Godwin-Austen oder Dapsang) genannt. Auf der Grenze zwischen Pakistan und China gelegen, ist der höchste Berg im Karakorum. Er gehört zum Gebirgsmassiv Baltoro Muztagh. Unter Bergsteigern gilt der Berg als weitaus anspruchsvoller als der Mount Everest, wenn nicht sogar als der schwierigste aller 14 Achttausender.

Mit ihm als zweithöchsten Berg der Welt ist das Karakorum nach dem Himalaya mit seinem Mt. Everest auch das zweithöchste Gebirge der Erde. Außerdem erreichen unmittelbar südlich des K2 drei Berge der Gasherbrum-Gruppe ebenfalls eine Höhe von über 8000 m. Damit gibt es nirgendwo sonst auf der Erde so viele Achttausender auf so geringer Fläche wie im Zentralen Karakorum gibt. Die Region im Westhimalaja an der Grenze zwischen China, Jammu und Kaschmir wird sowohl von Indien als auch von Pakistan beansprucht. Gegenwärtig kontrolliert Pakistan den Teil, in dem der K 2 liegt.

Der K 2 hat eine relativ gleichmäßige Kegelform und besteht aus Kalkstein, der einem Granitsockel aufliegt. 1856 wurde der Berg ebenfalls- wie der Mount Everest-
von einem Landvermesser der britischen Krone T. G. Montgomery vermessen. Er gab ihm auch den Namen „K 2”, um damit deutlich zu machen, dass er in einer Liste mit 35 Gipfeln des Karakorum an zweiter Stelle steht.

1861 wurde der Berg inoffiziell in Mount Godwin-Austen umbenannt, nach dem britischen Soldaten und Topografen Henry Haversham Godwin-Austen, der als zweiter Europäer zur Vermessung in diese Gegend kam. Daneben hat der Berg verschiedene lokale Namen, wie Chogori, Lambha Pahar, Dapsang und Kechu (K 2). Zwischen 1892 und 1954 wurden acht Expeditionen auf den K 2 durchgeführt. Am 31. Juli 1954 erreichten Achille Compagnoni und Lino Lacedelli, zwei Mitglieder einer italienischen Expedition unter Leitung Ardito Desios, erstmals den Gipfel.

This entry was posted on Mittwoch, April 2nd, 2008 at 13:10 and is filed under Hohe Gipfel. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.